04/02/2019

Dry Needling (trockenes Nadeln)

Eine hoch erfolgreiche Therapie zur Behandlung von Triggerpunkten beim Pferd, Hund und Menschen. Ich praktiziere es bei Pferden und Hunden. Dabei werden sterile Nadeln (ähnlich einer Akupunkturnadel) in spezieller Abfolge in die Triggerpunkte der betroffenen Muskulatur gesetzt.

Vorteil: Es handelt sich um eine dopingfreie Behandlung von Muskelproblemen (daher ideal für Sportpferde / -hunde), die zudem sehr tierfreundlich und hoch wirksam ist.


AUA! Was ist ein Triggerpunkt?
Triggerpunkte sind kleine knotenähnliche Verhärtungen in der Muskulatur, die durch Trauma, immer gleiche Körperhaltung oder Bewegung, Überbelastung oder systemische Faktoren (Stress, falsche Ernährung oder Störungen im endokrinen System) entstehen. Da der Körper Triggerpunkte nicht selbstständig beseitigen kann, wird der Muskel in seiner Dehn- und Kontraktionsfähigkeit gestört und schmerzhaft wird. Die Schmerzen können in entfernte Körperteile ausstrahlen (referred pain) und dort ebenfalls Schmerzen und Bewegungsstörungen auslösen. Es können auch Missempfindungen, Muskelschwäche, Muskelschwund, Koordinationsstörungen und autonome vegetative Reaktionen auftreten (=>myofaziales Schmerzsyndrom). Durch das Setzen der Nadeln in die Triggerpunkte kommt es zu einer sofortigen Auflösung der schmerzhaften Punkte und der Muskel oder die gesamte Muskelkette entspannt sich sichtbar. Was genau passiert, erkläre ich ihnen gerne vor Ort, während ihr Pferd die Behandlung genießt und entspannt.


Anwendungsgebiete:

Pferd:– Probleme in der Biegsamkeit
– Taktunreinheiten muskulärer Ursache
– Pferd „schwingt“ nicht im Rücken

– Verminderter Raumgriff der Vorhand
– Chronischer Husten
– Schwierigkeiten in der Lastaufnahme der Hinterhand
– Verschiedenste Schmerzäußerungen (Buckeln, Steigen, Beißen, Wegrennen)

Hund:
– ungleiches Gangbild
– muskuläre Verspannungen nach Operationen oder Trauma
– Behandlung von Sporthunden

Ablauf:
– Vorstellung des Pferdes (nicht aufgewärmt, gearbeitet oder nass)
– Tastbefund der Muskulatur
– Behandlung der Triggerpunkte
– nach der Behandlung sollte das Pferd 20 Minuten fleißigen Schritt geführt werden, um die Durchblutung anzuregen

 

Mein Plus für Ihr Tier:
– Fachliche Kompetenz
– Respektvoller Umgang mit Ihrem Tier
– Individuelle Behandlungen
– Ganzheitliche Vorgehensweise
Absolut Tabu:
– Grober Umgang mit Ihrem Tier
– Kompromisse zu Lasten Ihres Tieres
– Unseriöse Heilungsversprechen